Eine Motorrad-Funkanlage

ist für die Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Motorrädern konzipiert.
Dabei ist wie bei unseren Gegensprechanlagen die Hör- und Sprecheinrichtung im Helm über ein Spiralkabel mit der Funkanlage (am Motorrad) verbunden.

Die Fahrer der ausgestatteten Motorräder können innerhalb einer bestimmten Entfernung miteinander sprechen. Dabei muss aus technischen und funktionalen Gründen zum Sprechen eine Sendetaste (Wechselsprechen) betätigt werden.
Das erfordert ungefähr soviel Konzentration wie das Ziehen des Kupplungshebels.
Sonst ist die Anlage auf Empfang geschaltet.
Ist an eine Anlage (z. B. unsere "Plus"-Geräte) auch ein Beifahrer mit angeschlossen, so kann dieser alle Gespräche hören, mit dem Fahrer auch jederzeit sprechen, jedoch nicht direkt mit dem Fahrer/Beifahrer eines anderen Motorrades.